Stimmfindung und Stimmbildung

Berichte

Seminar „Stimmfindung und Stimmbildung“

„Die Stimme ist der Spiegel der Seele.“ (Erasmus)

Unsere Stimme ist einzigartig. Sie hat viel mit unserer Ausstrahlung und Persönlichkeit zu tun, sie zeigt unsere innere Verfassung. Unsere emotionalen Zustände können sich in unserer Stimme und Sprechweise ausdrücken. Stimme übermittelt Stimmung(en).

    Für die Charakterisierung einer Theaterfigur, der Verwandlung eines Objektes in ein lebendiges Wesen, ist daher die Stimme ein grundlegendes Element. Eine klare, tragende und variationsreiche Stimme gehört – neben der Fingerfertigkeit – zum wichtigsten Handwerkszeug von Puppen- und FigurenspielerInnen. Auch für GeschichtenerzählerInnen, ErzieherInnen und PädagogInnen ist sie von großer Bedeutung.

Das Seminar vermittelt einen Einblick in die Grundlagen der Stimmbildung. Mithilfe einfacher Atem-, Sprech- und Gesangsübungen werden die TeilnehmerInnen für den Prozess der Stimmerzeugung sensibilisiert. Dabei wird mit den Komponenten Tonhöhe, Lautstärke und Klangfarbe (Resonanzräume) experimentiert. Die sensitive und auditive Wahrnehmung der eigenen Stimme und der schonende Umgang damit werden geschult. Da unser Stimmerzeugungsinstrument – der Kehlkopf – beweglich und unmittelbar mit der ganzen übrigen Muskulatur des Körpers verbunden ist, werden die Stimmübungen von einem lockeren Entspannungs- und Körpertraining begleitet.

    Eine charakteristische Stimme besteht ja aus vielen einzelnen Elementen: Neben der Tonhöhe und Klangfarbe sind es auch die Atmung, die Sprechgeschwindigkeit, die Sprechmelodie, die Artikulation, die emotionale Befindlichkeit und regionale Besonderheiten wie Dialekte und Akzente, die die Individualität einer Stimme ausmachen. Auf der Basis der Übungen zur Stimmbildung werden die einzelnen Elemente erforscht. Dabei werden die TeilnehmerInnen zu jedem Aspekt eine Palette von Möglichkeiten (er)finden, aus denen dann wiederum verschiedene charakteristische Stimmen entwickelt werden.

In Dialogen und kleinen Spielszenen wird anschließend die stimmliche Charakterisierung unterschiedlicher Theaterfiguren geübt. Dabei wird der Wechsel zwischen verschiedenen Charakteren besonders trainiert.

    Das Seminar versteht sich als Impuls-Seminar. Es ist kein Ersatz für eine umfangreiche Stimmbildung oder Sprecherziehung. Es vermittelt einen Einblick in die Grundlagen der Stimmfindung und Stimmbildung und eignet sich sehr gut als Einstieg in eine tiefer gehende Beschäftigung mit dem Thema.

Mitzubringen sind: bequeme Kleidung, vorhandene Theaterpuppen, Diktiergeräte oder Kassettenrekorder mit Aufnahmemöglichkeit, Schreibblock und Stifte.