Seminar „Die Puppe als Partner“ in Herrenberg

 

Im Mai 2013 fand in Herrenberg das Treffen der AmateurpuppenspielerInnen statt. Es gab anregende Aufführungen, verschiedene Kursangebote und interessante Begegnungen. Zu dem Thema „Puppen in der Kommunikation mit demenzkranken Menschen“ war ich als Dozentin eingeladen. Ich hatte Glück: meine Teilnehmerinnen waren alle sehr engagiert und neugierig. Die kleine Gruppe ermöglichte es, dass wir 3 Tage lang intensiv arbeiten und auch individuelle Bedürfnisse berücksichtigt werden konnten. Es war toll zu sehen, mit wieviel Spass und Experimentierfreude meine „Mädels“ bei der Sache waren. Einigen hat es so gut gefallen, dass sie sich gleich für weitere Seminare bei mir angemeldet haben. Das freut mich natürlich ganz besonders. Also, auf ein baldiges Wiedesehen!

Ein Gedanke zu “Seminar „Die Puppe als Partner“ in Herrenberg

  1. Was mir richtig gut gefallen hat im Seminar in Herrenberg war die kleine Gruppe der Teilnehmer. So konnten alle Fragen, Ideen, Gedanken und noch so viele andere Dinge von Ellen beantwortet und deutlich erklärt werden. Wir hatten Zeit für unsere von ihr gestellten Aufgaben und Ellen ist sehr auf jeden einzelnen eingegangen.
    Für meine Arbeit bedeutete das Seminar sehr viel, weil ich mit meinen Marionetten die Emotionen der Demenzpatienten hervor holen möchte und in diesem Kurs bestätigt bekam, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Übrigens, eine Handpuppe habe ich mir besorgt und „Theo“ hat mächtig Eindruck bei meinen Patienten hinterlassen. Er darf jeder Zeit wieder zum Hausbesuch mitkommen.
    Ich freue mich auf weitere Seminare mit Ellen !
    Liebe Grüße aus Münchingen
    ANJA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.